Home » Beitrag veröffentlicht von Jens Knoblich (Seite 3)

Archiv des Autors: Jens Knoblich

Ortsbeiratssitzung am 21.08.2012

Am 21.08.2012, um 19:00 Uhr findet wieder eine Sitzung des Ortsbeirates statt.
Ort: Dorfgemeinschaftshaus Hohenstein

Auf der Tagesordnung steht folgendes:
1. Bestätigung der Niederschrift der 13. Sitzung des Ortsbeirates vom 22.05.2012

2. Information: Breitbandanbindung Ortsteil Hohenstein
Rederecht: Herr Blankenagel, Fa. Mr. NetGroup

3. Bereitstellung Haushaltsmittel für Kidstreff und Kultur im Dorfgemeinschaftshaus

4. Bereitstellung Haushaltsmittel Dorfverein Hohenstein

5. Beratungsvorlage „Stärkung der Autorität der Ortsbeiräte und finanzielle Ausstattung
der Ortsteile“

6. Ballfangzaun Sportplatz

7. Informationen
– Hähnchenmastanlage
– Radweg Hohenstein

8. Einwohnerfragestunde

9. Sonstiges

Wie immer sind alle Einwohner und Gäste herzlich zu dieser Sitzung eingeladen.

Radwegdemo 2012 – selbst der Wettergott machte mit

Vermutlich hatten an diesem Samstag einige morgens aus dem Fenster geschaut und aufgrund des Regens alle Hoffnungen auf eine trockene Demo aufgegeben und sind zu Hause geblieben.

Das war schade, da der Wettergott ein Einsehen mit uns hatte und pünktlich zu Beginn der diesjährigen Demo, den Regen abstellte.

Und so fanden sich ca. 60-70 Teilnehmer zusammen, um auch in diesem Jahr für den Radweg zwischen Hohenstein/Ruhlsdorf und Strausberg zu demonstrieren. Der Ortsvorsteher Jens Knoblich informierte kurz darüber, dass die Stadt Strausberg bereits einen Fördermittelantrag für einen Radweg gestellt hat und es eigentlich geplant war, dass der Radweg begleitend zu den Baumaßnahmen an der L34 errichtet werden sollte.

Diese Bestrebungen wurden jetzt wieder durch das Land Brandenburg zunichte gemacht, da die Straßenbaumaßnahme, wie auch so viele andere im Landkreis, auf einen Zeitraum irgendwann nach 2015 verschoben wurde. Anscheinend ist der Landesregierung ein Flughafenneubau und ein Schloss in Potsdam wichtiger, als in die Infrastruktur des Landes zu investieren bzw. diese entsprechend zu warten und zu sanieren. Es ist fraglich, wie das Land den Investitionsstau bei geringer werdenden EU-Mitteln danach bewerkstelligen will. Statt dessen saniert man lieber jetzt den Haushalt mit den Mehreinnahmen, um bei der nächsten Wahl besser dazustehen. „Nach uns die Sintflut“ scheint das Motto bei Infrastrukturmaßnahmen von Rot-Rot zu sein…

2013 laden wir schon jetzt zur nächsten Demo ein. Es ist zu vermuten, dass sich dann auch Politiker dafür interessieren werden, schließlich steht ja dann die Bundestagswahl an…

Geplant ist dann auch, die Demo an eine Veranstaltung in der Altstadt von Strausberg zu koppeln und dort die Kundgebung abzuhalten, um mehr Leute zu erreichen.

Und jetzt noch ein Mal vielen, vielen Dank an die Hohensteiner, Gladowshöher und Strausberger, die trotz des unbeständigen Wetters sich auf ihr Fahrrad geschwungen und mitgemacht haben!

Weiterhin haben wir uns wieder darüber gefreut, dass „Schlatti“ für Speis und Trank gesorgt und uns mit Funkgeräten ausgeholfen hat. Vielen Dank an das DRK Strausberg und Manne für die Bereitstellung eines Autos. Und zum Schluss ein Dank an die Polizei Strausberg, die uns sicher nach Strausberg und zurück geleitet hat.

Bilder folgen noch, Strausberg-Live hat bereits ein paar online.

Radwegdemo am 05.05.2012

IMG_5257.JPGSeit 1999 fordern die Einwohner Hohensteins(Ortsteil von Strausberg) einen sicheren Radweg entlang der L34 zwischen Strausberg und Hohenstein/Ruhlsdorf.

Es wurden durch die Stadt Strausberg verschiedene Anstrengungen unternommen, hier eine Lösung zu finden. Leider ist auch hier die Stadt abhängig vom Land Brandenburg, das die Maßnahme immer wieder verschoben hat.

Dieser Radweg ist für die Einwohner des Ortsteiles wichtig, da ein gefahrloses Befahren der stark frequentierten Landesstraße kaum möglich ist. Insbesondere nicht für Kinder und Jugendliche, denen diese Landesstraße sogar von der Kreisverwaltung als Schulweg zugemutet wird.

(mehr …)

Workshop – Dorfmitte Hohenstein

Am 22.03.2012 waren alle Hohensteiner dazu eingeladen, gemeinsam Ideen zu finden, wie man den Ort lebenswerter gestalten könnte.

Leider waren nur wenige der Einladung gefolgt, so dass die Teilnehmerzahl recht überschaubar war. Anscheinend lag das auch mit an der Formulierung der Flyer, die verteilt wurden und nach Aussage einiger Teilnehmer, nicht richtig rüberbrachten, worum es bei dieser Veranstaltung gehen sollte.

Davon ließen sich aber die Anwesenden nicht entmutigen und gingen den Workshop an. Unter professioneller Leitung wurde sich dann in Gruppen zusammengesetzt und z.B. der Iststand herausgearbeitet, Wünsche formuliert und bereits konkrete Ideen für den Ort erarbeitet. Da der Teilnehmerkreis aus Senioren, Familien, des Dorfvereins und Jugendlichen bestand, wurden auch alle möglichen Interessen beachtet und mit aufgenommen.

Als erste Ergebnisse wurden dann Vorschläge genannt, die kurz- und mittelfristig das Dorfleben positiv beeinflussen könnten. So wurde ein kleiner Dorfladen mit Cafe, Imbiss und Möglichkeit zum Treffen als wünschenswert erachtet. Das Dorfgemeinschaftshaus als zentraler Treffpunkt gesehen.
Hier ist auch durchaus noch Potential, das man nur organisatorisch in den Griff bekommen muss. Das Dorfgemeinschaftshaus könnte mit einer weiteren Öffnung vielen Einwohnern zur Verfügung stehen. Wir haben hier etwas, worum uns andere Dörfer beneiden würden, nutzen es nur nicht so, wie es möglich wäre.

Erste Initiativen gibt es bereits. Es treffen sich die Senioren, Die Frauen im Dorf treiben hier regelmäßig Sport und neu hinzugekommen ist der Kidsclub, der sich (vorerst) alle 14 Tage dort trifft. Hier können die jüngeren Kinder sich treffen, um gemeinsam zu spielen, zu quatschen oder etwas zu basteln.

Zukünftig ist geplant, im Dorfgemeinschaftshaus auch noch einen Internet-PC für die freie Nutzung durch die Einwohner zu installieren.

Leider gab es (fast) keine Vorschläge, wie man die Scheune neben dem Dorfgemeinschaftshaus nutzen kann. Im Hinblick auf eine recht teure Sanierung der Scheune sollte hier aber eine entsprechendes Nutzungskonzept vorliegen, die eine solche Sanierung rechtfertigt.

Das „Aktionsbündnis Dorfmitte Hohenstein“ hat sich gleich zu einem weiteren Termin verabredet, um die Ideen weiter auszuarbeiten. Dieses Treffen findet am 02.05.2012 um 18:00 Uhr statt. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Frauentagsfeier 2012

Zeiten ändern sich und da ist es immer wieder schön, wenn manche Traditionen bewahrt werden.

So auch die jährliche Frauentagsfeier, die der Dorfverein organisiert.

Der Einladung waren dieses Mal gut 30 Frauen gefolgt, die sich in ausgelassener Stimmung feiern ließen. Die Männer des Dorfvereins sorgten für die Bewirtung und die Frauen ließen es sich gut gehen. Von Jung bis Alt konnten die Frauen mal so richtig sich zurücklehnen und ausgiebig „schnattern“.

Es war, wie schon in den Vorjahren, ein gelungener Abend.

Hohenstein on Ice – Nachtrag

Oft sind es diese spontanen Einfälle, die den Organisatoren Spaß machen…

So auch das kurzfristig angesetzte gesellige Treffen auf dem Hohensteiner Dorfteich, wo recht viele Hohensteiner und Ruhlsdorfer der Einladung zum Eislaufen gefolgt sind.

Sicherlich kann man auch so mal schnell die Schlittschuhe anziehen und sich auf das Eis wagen, aber mit mehreren zusammen macht das doch gleich viel mehr Spaß. Zudem man mal wieder nebenbei ausgiebig „quatschen“ konnte.

Durch die Macher vom Dorfverein wurde auch etwas fürs leibliche Wohl organisiert, so dass einem gepflegten Schnack bei Kaffee, Tee oder Glühwein nichts im Wege stand.

Die Anwesenden verabredeten sich dann auch gleich für das nächste Wochenende an gleicher Stelle…

Sitzung des Ortsbeirates

Die 12. Sitzung des Ortsbeirates findet am

Dienstag, dem 21.02.2012
um 19.00 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus in Hohenstein

statt.

Tagesordnung:

Eröffnung und Abstimmung zur Tagesordnung

Öffentlicher Teil:

1. Bestätigung der Niederschrift der 11. Sitzung des Ortsbeirates vom 15.11.2011

2. Beratung zur Verwendung der Haushaltsmittel des Ortsbeirates

3. Beratungsvorlage „Einrichtung eines Internetzugangs im Dorfgemeinschaftshaus“(Vorlage)

4. Information: Projekt „Entwicklung Dorfmitte Hohenstein“

5. Information: Liquid Feedback für Hohenstein (Vorlage)

6. Einwohnerfragestunde

7. Sonstiges

Hohenstein on Ice

Oder:

Ein gemütlicher Nachmittag am zugefroren Dorfteich…

Das Wetter lädt geradewegs dazu ein:
Einen entspannten Familiennachmittag am Hohensteiner Dorfteich genießen. Mit Schlittschuhlaufen, Leute treffen oder einfach die klare Winterluft genießen.
Das Dorfgemeinschaftshaus ist offen, falls sich der Eine oder Andere aufwärmen möchte.
Durch den Dorfverein wird für Kaffee, Kuchen und Glühwein gesorgt.

Das Ganze findet am 04.02.2012(Samstag) ab 14:00 Uhr statt.

Kleiner rechtlicher Hinweis am Rande:
Das Betreten der Eisfläche erfolgt auf eigene Gefahr.

schnelles Internet im Ortsteil

Da ich mitbekommen habe, dass hier im Ortsteil eine Firma Internet via Funk verkaufen will, kurz ein paar Informationen zum Stand des Breitbandausbaus.

Die Firma Mr. NetGroup hat die Ausschreibung gewonnen.
Sie fängt nach der Frostperiode im Frühjahr an, die Leitungen zu verlegen. Geplant ist das Aufschalten der ersten Anschlüsse im 2. Quartal 2012.

Hier sind dann, ja nach Ortslage, Geschwindigkeiten bis zu 50 MBit möglich.

Zum geplanten Ausbau wird es am 25.01.2012, 19:00 Uhr gemeinsam mit der Firma eine Einwohnerversammlung geben, auf der die Details erläutert werden.

Ich kann aber jetzt schon sagen, dass die Bereitstellung eines schnellen Internetanschlusses mit einem Abschluss eines Vertrages bei der o.g. Firma einhergeht. Diese Verträge enthalten die üblichen Konditionen, wie sie auch bei anderen Anbietern enthalten sind.

Es ist jedem freigestellt, sich für einen Anbieter zu entscheiden, aber vielleicht sollte man bei einem Neuabschluss vorerst noch die Einwohnerversammlung am 25.01. abwarten, um später nicht mit einem jetzt abgeschlossenen Vertrag bei einem anderen Anbieter an einen 2-Jahresvertrag gebunden zu sein.

Für weitere Auskünfte stehe ich gern zur Verfügung.

Jens Knoblich
Ortsvorsteher

Glühweinabend wird verschoben!

Aufgrund des wirklich unangenehmen Wetters wurde der Glühweinabend auf den 10.12.2011, 19:00 Uhr verschoben.

Wir hoffen, dass dann das Wetter dann doch besser ist und viele Leute sich beim Glühwein abends treffen.

Der Dorfverein