Home » Bilder » Fotos vom Erntefest 2011

Fotos vom Erntefest 2011

Erst einmal ohne großen Text…
Die Fotos vom diesjährigen Erntefest:


4 Kommentare

  1. Hallo,
    eigentlich soll man ja bei Meinungen und Einschätzungen mit dem Positiven beginnen. Aber das diesjährige Erntefest war meiner Meinung vorläufige Höhepunkt – im Negativen Sinne.
    Folgende Kritikpunkte:
    1. Ein Kind gewinnt beim Bogenschiessen und bekommt als ersten Preis einen Lolli? Im Gegensatz dazu erhalten die Erwachsenen jeweils eine Flasche Sekt? Da stimmt die verhältnismäßigkeit absolut nicht.
    2. Das Bier hat wieder nicht geschmeckt, ich habe mich mit zahlreichen Leuten unterhalten und dies wurde fast von jedem bestätigt.
    3. Die Preise der Schausteller erreichen auch von Jahr zu Jahr neue Dimensionen. Die Kinder werden meiner Meinung nach von denen total abgezogen.
    4. Das Highlight dieses Jahr: war keins. Der Comedian konnte nicht überzeugen.
    5. Die Stimmung im Festzelt war mau. Das Zelt war nicht einmal halbvoll. Es kam nur ein einziges Mal richtig Stimmung auf, als Holger einen kleinen Classic-Rock-Block spielte mit zweimal AC/DC und den Stones. Dafür kamen sogar einige Leute von draußen ins Zelt um zu tanzen. Das sollte einem schon zu denken geben.

    Ich hoffe ihr könnt mit den Kritikpunkten etwas anfangen und das nächste Erntefest wieder ansprechender gestalten.

  2. Soweit ich das weiß, durften die Kids sich selbst ihren Preis aus der Kiste aussuchen. Und in dieser Kiste war noch mehr als nur Lollis drin.
    Das mit dem Bier ist dann doch Geschmackssache.

    Auf die Preise der Schausteller haben wir wenig Einfluss.

    Der Comedian war sicherlich nicht so passend für ein Erntefest, das stimmt. Für einige waren die Gags nicht als solche zu erkennen, da man manchmal dabei überlegen musste.
    Dass das Festzelt so leer war, lag einfach am Wetter. Viele haben es vorgezogen, an dem milden Abend draußen zu sein, als sich in das stickige Zelt zu setzen.
    Was die Musikauswahl angeht: Geschmackssache. Anderen hat das gut gefallen. Die Kunst, es allen dabei recht zu machen, hat noch keiner geschafft und so war eigentlich für jung und alt etwas dabei.

  3. Der Herr Fuhrmann mit seiner Kritik hat Recht. Aber er weiss sicher nicht, wie schwer es ist solch ein Fest zu organisieren. Und jedes Jahr neue Höhepunkte zu bringen, die die Gäste begeistern ist nicht nur äusserst schwierig sondern auch teuer…
    Bei den Preisen für die Kinder war sicher genug Auswahl dabei, man hätte es vielleicht auch umdrehen können und den Kindern den Sekt geben, dafür die Eltern mit Lollies abspeisen!!! Dann wäre die fehlende Stimmung sicher eingetreten.
    Vielleicht wäre es auch gut das nicht schmeckende Bier mit dem Gastro-Betrieb Steinborn zu erläutern, als sich hier im nachhinein zu beschweren-ausserdem sagte der J. Knoblich schon verschiedene Geschmäcker sind ja nunmal üblich.
    Der Comediant hat sich sicherlich mächtig Mühe gegeben und wurde von einem Teil der Leute auch angenommen, aber beim Kabarett gehört auch ein gewisses Mitdenken dazu………..Und jedes Jahr dasselbe Programm erfreut ja die Gäste auch nicht-Es war ein Versuch und im nächsten Jahr gibt es was anderes!
    Und die fehlende Stimmung im Festzelt wem lasstet man das nun an? Den DJ tauschen? Oder die Gäste? Vielleicht spricht man die Musiker einfach mal an, wenn man nicht zufrieden ist? Oder noch besser man bringt sich am besten schon bei der Organisation, die Monate vorher beginnt mit ein – statt im Nachhinein nur rumzumeckern!!!

  4. Sicherlich ist es nicht leicht, solch ein Fest zu organisieren. Und der Dorfverein hat dafür auch meinen vollsten Respekt. Nichtsdestotrotz darf man doch Kritik üben.

    In den Jahren zuvor habe ich auch schonmal auf die Musik aufmerksam gemacht und das man dort evtl. mal etwas anderes versuchen sollte bspw. eine Live-Band ect. Dieser Vorschlag wurde aber aus Kostengründen für nicht gut befunden.

    Das mit dem Bier ist sicherlich geschmackssache aber dann sollte man doch vielleicht dafür sorgen oder mit der Firma Steinborn absprechen, dass es evtl. 2-3 Sorten zur Auswahl gibt und dafür den Anteil der Getränke reduziert, die nicht laufen.

    Sicherlich machen die Schausteller die Preise aber man kann doch selbiges vorher auch sicherlich mit denen absprechen. Ich finde es einfach nur unfair, wenn man versucht durch sowas den Kindern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Im Festzelt war es nicht stickig, von was auch, waren ja nicht soviele Leute drin. Vielleicht sollte man dann einfach mit zunehmender Dunkelheit, den Bierwagen draußen dicht machen um die Leute ins Zelt zu bekommen.

    @Hohenstein-Freund
    Mein Name ist Fuhr…wer lesen kann ist klar im Vorteil. Außerdem mecker ich nicht rum, sondern versuche mit Kritik zum Nachdenken zu bewegen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.