Home » Allgemein » Alles neu – macht der Juni

Alles neu – macht der Juni

Das Einstellen neuer Inhalte auf der Hohensteiner Seite war mit der alten Software sehr müßig. So mal schnell die Seite aktuell zu halten war doch mit etwas mehr Aufwand verbunden. Deshalb habe ich mich entschlossen, alles komplett neu zu gestalten. Im Hintergrund werkelt nun eine andere Software, die die Arbeit sehr erleichtert.

Leider fielen dem Umbau auch einige alte Artikel zum Opfer, aber das wird wohl zu verschmerzen sein. Ein Gästebuch gibt es auch nicht mehr, dafür kann jeder bei den Artikeln kommentieren.


11 Kommentare

  1. Ein großes Lob an unseren Ortsbürgermeister. Die Neugestaltung unserer Seite „Die Hohensteiner“ gefällt mir sehr gut.
    Nun will man hoffen, dass auch Meinungen,Kommentare und auch Verbesserungsvorschläge hier abgegeben werden. Denn gute Ratschläge hört man eigentlich immer nur verspätet….

  2. Hallo nach Hohenstein.

    Dem neuen Ortsvorstand zunächst die herzlichsten Glückwünsche, und der neuen Webseite, die größte Hochachtung! Deutlich besser zu lesen als der Vorgänger.

    Bin gespannt, was bei der Jugendklub-Diskussion herauskommt. Vor (ganz) vielen Jahren war das auch schon immer wieder Mal ein Thema…

    Grüße aus dem „Ländle“.

  3. @Birgit: Danke. Das ist auch meine Hoffnung. Ich gebe mir die größte Mühe, die Seiten jetzt aktueller zu halten. Dann wird das mit der Kommunikation schon werden.

    @Arno: Auch Danke. 😉
    Beim Jugendclub bin ich noch guter Hoffnung. Das wird schon werden, nur wahrscheinlich nicht so schnell, wie ich mir das vorstelle. Das läuft in der Verwaltung immer recht schleppend.

  4. Auch von meiner Seite ein großes Lob dem Ortsbürgermeister! Die Seite ist echt super schön geworden und immer top aktuell!

    Wenn auch etwas verspätet, so möchte ich mich aber trotzdem anerkennend zum Erntefest äußern. Wie in jeden Jahr ist das auch für mich und meine Familie, als ehemalige Hohensteiner, immer ein Höhepunkt im Jahr und wir waren auch diesmal wieder voll begeistert, über die super Organisation. Auch die Musik von den DJ´s „Die Zwei“ war wieder perfekt auf Hohenstein und seinen Gästen abgestimmt!
    Selbst meine Schwiegereltern waren jetzt schon zum 2. mal mit dabei und sind als Berliner schon echte „Hohensteiner Erntefest-Fans“

    Ein ganz besonderes Dankeschön möchte ich auf diesem Wege nochmal dem Ortsbürgermeister aussprechen, der sich in seiner Funktion ganz stark dafür eingesetzt hat, das seit gestern eine Bedarfshaltestelle zwischen Hohenstein und Ruhlsdorf entstanden ist, bei meinen Eltern Familie Polinsky!
    Meine Mama hat diese schon vor längerer Zeit beantragt und trotz ständigem Nachhaken Ihrerseits, passierte nichts!
    Nachdem Herr Knoblich aktiv wurde, dauerte es jetzt keine 4 Wochen und die große Erleichterung ist perfekt! Großes Dankeschön nochmal!!!!!!!!!

    Wir bleiben Hohenstein treu, auch als Strausberger;-)
    Heike Polinsky und Familie

  5. Ja das mit der Bedarfshaltestelle hat mich auch wieder einmal erstaunen lassen, wie lange die Behördenmühlen so mahlen.
    Und wie unwichtig manche Angelegenheiten in den Augen einiger Bearbeiter sind.

    Gruß
    Jens Knoblich

  6. Hallo mein lieber Bruder.
    Die Seite ist sehr gut geworden…,die Bilder anschauen macht richtig Spaß,was für dich auch viel Arbeit war und ist. Trotz alledem weiter so.

  7. Hallo Jens, bin nach langer Pause wieder mal auf unsere Seite gelandet und habe Vorschläge zur Verschönerung unserer Dorfansicht. Der „Dorfpool“ in der Klosterdorfer Straße könnte bspw. noch eine Sitzgelegenheit genau gegenüber der bereits vorhandenen vertragen, das würde das Gesamtbild abrunden. Es fahren viele Touris mit dem Rad durch Hohenstein, die an einigen Infos vielleicht interessiert sind ( Einwohnerzahl, Ortsteile, Gewerbetreibende, Kirche und erste Erwähnung des Ortes,jährliches Erntefest, Storchenankunft usw.).Standort für solch eine Tafel könnte der „Dorfpool“ oder die Wanderkarte an der Kreuzung sein. Auch die Umgestaltung der Wegeführung in der Klosterdorfer Straße geht mir eigentlich nicht aus dem Kopf. Ich finde eine Art Ringstraße vergrößert den Platz optisch und wertet die Dorfansicht auf. Sollte dich diese Idee interessieren, so fertige ich dir auch eine Skizze an.Das war es erst mal aus meiner Ideenkiste, ich will es ja nicht gleich übertreiben. Tschüßi und `nen schönen Abend wünscht Sonja

  8. Ich kümmere mich drum bzw. wir reden noch einmal darüber. Infotafel ist eine gute Idee. Wir müssten nur Informationen mal zusammentragen.

  9. Ich bin vor kurzem mit meinem Rad durch Hohenstein gefahren (http://www.gps-tour.info/de/touren/detail.82225.html). Dabei ist mir die Kirche aufgefallen und ich habe sie sofort fotografiert. Leider finde ich hier unter „Chronik“ nichts zur Kirchenbaugeschichte, sondern nur einen ziemlich uninteressanten langatmigen Chronik-Text, der meiner Meinung nach sehr dringend auf das WESENTLICHE gekürzt werden sollte. Die Kirche ist eines der wichtigsten Gebäude im Ort und deshalb könnte ihr eine Extra-Seite gewidmet werden! So sehe ich das zumindest als außenstehender Tourist.
    MfG am 21.06.2011

  10. Danke für den Hinweis!
    Ich werde mal sehen, wo ich die entsprechenden Infos dazu herbekomme und sie dann veröffentlichen.

    Die langatmige Chronik ist ein Auszug aus einer älteren Schrift, die ich mühevoll aus dem Altdeutschen übersetzt habe. Ist vielleicht für diejenigen, die mehr lesen wollen. 😉

    Mit freundlichen Grüßen
    Jens Knoblich

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.